Project Description

Linearantriebssysteme: Spindeln / Gewindetriebe

Kugelgewindetriebe

Allgemeine Information & Einsatzbereiche

Unter einem Kugelgewindetrieb versteht man ein Antriebselement zur Umsetzung einer Drehbewegung in eine Längsbewegung und umgekehrt. Der Kugelgewindetrieb besteht aus einer Kugelgewindespindel, einer Kugelgewindemutter mit Kugelrückführung und Kugeln. Die Verbindung zwischen Kugelspindel und Mutter stellen Kugellager her, die sich in entsprechenden Laufbahnen abwälzen. Aufgrund der Rollreibung weist der Kugelgewindetrieb einen günstigen Reibungskoeffizienten und in der Regel einen optimalen Wirkungsgrad bis 98 % auf. Die zu übertragenden Kräfte verteilen sich auf eine Vielzahl von Kugellagern, sodass sich eine kleine relative Belastung pro Kugel ergibt. Alle Muttern, sowohl Flansch-, als auch Zylindermuttern, sind mit den entsprechenden DIN-Anschlüssen erhältlich. Jede Spindel ist mit kundenspezifischer Endenbearbeitung lieferbar. Auf Wunsch erhalten Sie auch Spindeln mit weichgeglühtem Ende zur eigenen Endenbearbeitung.

Einsatz-/Anwendungsgebiete

Die Kugelgewindetriebe werden in allen Bereichen der Technik und des Maschinenbaus erfolgreich eingesetzt; so z.B.:

  • Werkzeugmaschinen
  • Flugzeugbau
  • Holzbearbeitung
  • Handhabungsgeräte, Industrieroboter
  • Druckerei- und Papiermaschinen
  • Verkehrstechnik
  • Medizinische Geräte
  • Messtechnik
  • u.a.

Download Produktinfo

Informationsseiten: Gewindetriebe

Quelleninformation:
Text, Bilder und Kataloginformationen: © Thomson Neff Industries GmbH, www.thomsonlinear.com

Sie haben Fragen?

Weitere Gewindetriebe: